Bundesweites Prüfertreffen der Deutschen Hotelklassifizierung ein wichtiger Baustein für eine einheitliche Kriterienanwendung

Schulung der Sterne-Auditoren

Der Stellv. Direktor, Eggert Harms, erhält ein aktuelles 4 Sterne Superior-Schild für das ATLANTIC Hotel Kiel.

(Kiel/Berlin, 30.11.2016) Bereits zum dritten Mal fand am gestrigen Dienstag ein Prüfertreffen der Deutschen Hotelklassifizierung statt. Insgesamt 44 Klassifizierungsverantwortliche und Auditoren aus ganz Deutschland kamen in Kiel zusammen, um sich über die Anwendung der Kriterien und das Klassifizierungsprozedere auszutauschen. Ziel des regelmäßigen Zusammentreffens ist eine bundesweit einheitliche Anwendung der Klassifizierungskriterien und die Ermittlung von Best Practices bei der Durchführung der Kontrollen vor Ort.

Der theoretischen Diskussion folgte, als Highlight des informativen Tages, eine gemeinsame Muster-Klassifizierung des Tagungsortes, des ATLANTIC Hotels Kiel. Nachdem die Auditoren in gemischten Kleingruppen das gesamte Haus ausführlich unter die Lupe genommen hatten, bestätigten sie das strahlende Klassifizierungsergebnis von 4 Sternen Superior vollumfänglich.

„Das jährliche Prüfertreffen ist zu einer bedeutsamen Kommunikations- und Informationsplattform geworden. Der rege Austausch forciert die bundesweit einheitliche Vorgehensweise der Prüfer und harmonisiert den Ermessensspielraum, den jeder Prüfer notwendigerweise ausübt, erklärt Markus Luthe, Geschäftsführer der DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierung GmbH.

Fakten zur Deutschen Hotelklassifizierung

  • Hotels dürfen in Deutschland nur mit Hotelsternen werben, wenn sie diese nach einer Überprüfung anhand objektiver Kriterien durch eine neutrale Stelle zuerkannt bekommen haben. Die Deutsche Hotelklassifizierung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) gewährt allen gültig klassifizierten Hotelbetrieben die benötigte Rechtssicherheit.
  • Die Teilnahme an der Deutschen Hotelklassifizierung ist freiwillig. Stand heute sind in Deutschland 8.551 Betriebe gültig klassifiziert. Bei insgesamt 20.725 Hotelbetrieben in Deutschland (13.377 Hotels und 7.348 Hotels garnis; Quelle: Statistisches Bundesamt) entspricht dies einem Klassifizierungsgrad von 41,3 Prozent.
  • Für Marketing und Organisation der Deutschen Hotelklassifizierung ist die DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierung GmbH zuständig. Die Durchführung der Klassifizierung vor Ort obliegt 16 regional zuständigen Klassifizierungsgesellschaften.
  • Jeder Betrieb wird im Zuge der Klassifizierung aufgesucht und die vom Hotelier gegebenen Auskünfte überprüft. Um die Neutralität der Bewertung zu gewährleisten, gehören den entsprechenden Kommissionen meist sowohl Vertreter der zuständigen Tourismusverbände als auch des Gastgewerbes an.
  • Die Klassifizierung gilt für drei Jahre. Bei einer dann gewünschten Nachklassifizierung findet eine erneute Kontrolle statt. Sollten während der Laufzeit der Klassifizierung berechtigte Hinweise vorliegen, dass Kriterien nicht erfüllt sind, findet ebenfalls eine Kontrolle statt.
  • Der Kriterienkatalog selbst wird in einem Intervall von fünf bis sechs Jahren im Rahmen der europäischen Hotelstars Union überprüft und an die Markterfordernisse angepasst.

Ihre Ansprechpartnerin:
Kristin Scheibel
Tel.: 030 / 72 62 52 72
scheibel@hotelstars.eu


Zur Startseite der DEHOGA